Infos unter +49 40 822 28 38 0

Das Haftungsdach für Investmentprofis

Die NFS Netfonds Financial Service GmbH mit Sitz in Hamburg wurde im Jahr 2004 gegründet. Sie ist Pionier unter den produktanbieterunabhängigen Finanzdienstleistern und Vermögensverwaltern.

Mit mehr als 270 selbstständigen Anlageberatern verfügt die NFS über ein bundesweites Beraternetzwerk.

Durch ihre Fokussierung auf ganzheitliche Investmentberatung für vermögende Privatkunden hat die NFS ein neues, zukunftweisendes Konzept im Bereich des "Private Banking" etabliert und sich zu einem der führenden Akteure im Markt der bankenunabhängigen Finanzdienstleister entwickelt.

Kurz - wir sind Ihr Ansprechpartner für die Anlageberatung in:

  • -> Investmentfonds
  • -> Aktien, Anleihen und weiteren Wertpapieren
  • -> Beteiligungen
  • -> Vermögensverwaltungen

Der neue "einBlick" ist da!

Neben unserer Titelstory "Der FinTech-Berater - ein Beruf definiert sich neu" können Sie sich auf Themen aus den Bereichen Recht, Investment, Vermögensverwaltung, Fondsempfehlungen, Versicherungen und vielen Weiteren freuen!

 

Wir hoffen Sie haben Spaß beim Lesen!

 

Ihr Netfonds-Team

 

Jetzt lesen! (einBlick Magazin als PDF)

Deutscher Poolpreis 2016

Dank Ihrer Unterstützung zum 5. Mal in Folge ausgezeichnet!

Der diesjährige FONDS KONGRESS ist vorüber und wir blicken auf erfolgreiche Tage zurück. Bereits zum fünften Mal in Folge dürfen wir uns über die Auszeichnung „HERAUSRAGENDE SERVICEQUALITÄT“ freuen.

Dankbar nehmen wir den „Deutschen Poolpreis 2016“ in der Kategorie Maklerservice entgegen. Ihnen gilt unser Dank für Ihre Stimme, mit der Sie uns Ihre Service-Zufriedenheit ausdrücken und zugleich motivieren, dem Qualitätsanspruch unserer Arbeit gerecht zu werden.

Außerdem danken wir den zahlreichen Besuchern an unserem Stand für die tollen Gespräche!

Ihr NFS-Team

Die Netfonds Marketing-Services

Die Basis unseres gemeinsamen Erfolgs ist die intensive Zusammenarbeit. Als professionelles NETZWERK arbeiten wir nach einem einfachen und zugleich sehr wichtigen Prinzip! Jeder tut das, was er am besten kann! Sie beraten Ihre Kunden und wir übernehmen nahezu alles, was Sie für die erfolgreiche Umsetzung Ihres Geschäftsmodells benötigen. Die Kraft und den Vorteil unseres gemeinsamen Netzwerks sollten auch Ihre Kunden kennen, denn das Ergebnis unserer Zusammenarbeit ist ausgezeichnete Beratungs- und Servicequalität.

Ab sofort unterstützen wir Sie umfassend beim Aufbau und der Umsetzung Ihrer erfolgreichen Kundenkommunikation. Den Anspruch unserer und Ihrer Arbeit möchten wir unter ein Leitbild stellen, welches sämtliche Serviceleistungen der Kundenkommunikation begleiten wird.

mehr...

Auf die Technik kommt es an!

Ihr Beratungsalltag wird immer komplexer! Nutzen Sie die ausgzeichnete Netfonds-Technik und profitieren Sie von einer Software die Ihre Prozesse optimiert.

AdWorks- Die Beraterplattform bietet Ihnen mehr Zeit, mehr Sicherheit, mehr Umsatz und ideal betreute Kunden!

Erfahren Sie jetzt mehr über den umfassenden Leistungsumfang von AdWorks und nutzen Sie unsere
zahlreichen Schulungsangebote.

mehr...

Termine

28.07.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

Wirtschaftliche Abschwächung, politische Unsicherheiten und Zentralbanken im Ausnahmezustand: Wie geht es an den Kapitalmärkten weiter? Erfahren Sie, wie das Haus Carmignac die aktuelle Situation einschätzt und in Carmignac Patrimoine umsetzt.

Alle wichtigen Infos bekommen Sie frei Haus in einer Online-Konferenz.

Wir übernehmen sogar die Telefonkosten für Sie. Ihr Aufwand - ca. 30 Minuten Ihrer Zeit.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 
03.08.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartner, 

Wirtschaftliche Abschwächung, politische Unsicherheiten und Zentralbanken im Ausnahmezustand: Wie geht es an den Kapitalmärkten weiter? Erfahren Sie, wie das Haus Carmignac die aktuelle Situation einschätzt.

Alle wichtigen Infos bekommen Sie frei Haus in einer Online-Konferenz.

Wir übernehmen sogar die Telefonkosten für Sie. Ihr Aufwand - ca. 30 Minuten Ihrer Zeit.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 
09.08.2016
 

 
 

 

 
 
 

Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner,

aus der Zertifikatewelt werden wir Ihnen einige Ideen zeigen.

Inhalt dieser Schulung wird: 

  • genereller Überblick zum Zertifikatemarkt
  • Was ist derzeit gefragt?
  • TOP-Zertifikate vorstellen
  • Ideen aus dem Zertifikatemarkt und weitere aktuelle Themen


In ca. 30-45 Minuten möchten wir Ihnen neue Ideen für Ihr Geldanlagegeschäft geben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Christian Hammer / Annika Weidner
NFS Netfonds Financial Service GmbH

 

 

 

NFS Partner erhalten für die Teilnahme einen Credit Point.

 

News

14.07.2016
 

Fondsidee des Monats

 
Vorstellung systematisch verwalteter Fonds von La Financière de l’Echiquier


La Financière de l’Echiquier (LFDE) erweitert ihr Fonds-Angebot um eine innovative, systematisch verwaltete Anlagelösung, die auf eine Performance ohne Korrelation zu den traditionellen Vermögenswerten zielt. Diese neue Diversifizierungsstrategie, von der eine Variante für professionelle Anleger bereits seit drei Jahren existiert (Echiquier QME1 Global) und eine weitere als UCITS für den öffentlichen Vertrieb (Echiquier QME) verfügbar ist, bereichert die langjährige Kompetenz von LFDE um einen neuen quantitativen Ansatz.

Lesen Sie mehr in der Datei anbei!

 
14.07.2016
 

Fondsidee des Monats

 
Bad data


Auf der Liste der Lieblingssätze der Marktakteure stehen mindestens zwei Sätze ganz weit oben: Der ewig gleichbleibende Satz „Die Zahlen sind besser als erwartet“ und sein negatives Pendant: „Die Zahlen bleiben hinter den Erwartungen zurück.“ Falls Sie freitags gegen 14.30 Uhr, wenn die amerikanischen Beschäftigungszahlen bekanntgegeben werden, durch einen Handelssaal gehen, dann kommen Sie definitiv an einem der beiden Sätze nicht vorbei – mitunter ausgeschmückt mit einem enttäuschten Fluch oder einem klangvollen „Yes!“. Sobald China etwas früher am Tag einmal andere Zahlen veröffentlicht haben sollte, haben Sie sicherlich Gelegenheit, das unvermeidliche „You cannot trust Chinese statistics“ (viele Broker sind Angelsachsen) zu vernehmen.

Lesen Sie mehr in der Datei anbei!

 
14.07.2016
 

Fondsidee des Monats

 
Aramea Rendite Plus - Aktueller Marktkommentar


Die unmittelbaren Auswirkungen des Brexit-Votums auf Bankenanleihen bleiben überschaubar - Italienische Banken sind der größere Gefahrenherd - Die italienische Regierung will den Banken mit einem 40 Mrd. Euro Rettungsschirm zur Hilfe eilen - Mit Brüssel wird über Staatshilfen verhandelt - Die EU wird wohl trotz der bestehenden Bail-in-Regeln, die Bankensubventionierungen verhindern soll, einem Kompromiss zustimmen - Italienische Finanzinstitute bleiben perspektivisch trotzdem „störanfällig“ - Aramea meidet unverändert italienische Nachranganleihen und setzt neben Kerneuropa auf Skandinavien und ausgewählte angelsächsische Titel

Brexit war Gestern, jetzt steht Italien im Fokus!

Das überraschende Brexit-Votum hat die Bankenaktien in Europa heftig unter Druck gesetzt und im Schnitt zu Kursverlusten von 20 Prozent führt.

Am stärksten betroffen vom Brexit-Votum sind britische Banken, die auf den Inlandsmarkt ausgerichtet und am heimischen Gewerbeimmobilienmarkt engagiert sind. Zu nennen sind vor allem die Royal Bank of Scotland Group Plc (RBS) und Lloyds Banking Group. Bei beiden Instituten ist der britische Staat seit der Finanzkrise am Aktienkapital substanziell beteiligt. Die britische Notenbank hat in Sorge um die Stabilität des Finanzsystems im Land bereits die Kapitalvorgaben für britische Banken gelockert. Wir gehen davon aus, dass Notenbank und Regierung alles tun werden, um das Bankensystem zu stabilisieren.

Die wirklichen Probleme liegen im italienischen Bankensystem. Der IWF ist sehr besorgt wegen der Schwäche italienischer Banken und weist in seinem neuesten Länderbericht für Italien auf die Gefahren hin, die für den gesamten Euro-Raum hinsichtlich Stabilität und Wachstums-perspektiven entstehen könnten. Die Experten mahnen dringend eine Rekapitalisierung der Banken an.

Italienische Banken haben laut IWF 360 Mrd. EUR faule Kredite in den Büchern. Dies entspricht einem Drittel aller Problemkredite in der Europäischen Währungsunion. Im Durchschnitt sind 18 Prozent des italienischen Kreditbestandes notleidend. Davon wurden bisher nur knapp über 50 Prozent des Nominalwertes abgeschrieben. Zu wenig aus Sicht der Marktteilnehmer. Die Kurse vieler italienischen Banken sanken um mehr als 30 Prozent nach dem Brexit-Votum. Die Zweifel an ihrer Fähigkeit, Kapital am Markt aufzunehmen, sind groß.

Der italienische Ministerpräsident Renzi will den Banken daher mit rund 40 Mrd. EUR zu Hilfe eilen. Das Dilemma: Nach den neuen EU-Bankregeln, die im Januar in Kraft getreten sind, darf solange kein öffentliches Geld zur Stützung angeschlagener Banken verwendet werden, bis private Gläubiger für acht Prozent der Bankverbindlichkeiten aufgekommen sind. Diese neuen Bail-In-Regeln der EU sollen verhindern, dass erneut Banken auf Kosten der Steuerzahler gerettet werden. Ministerpräsident Renzi will diese Regelungen für befristete Zeit außer Kraft setzten, um italienische Kleinsparer - die rund 250 Mrd. Euro Bankschuldverschreibungen halten sollen – zu schützen. Die Märkte erwarten aus heutiger Sicht, dass die EU einem Kompromiss zustimmen wird, um die Situation zu entschärfen.

Welche Schlüsse lassen sich ziehen?

1. Auch kurzfristige Hilfsmaßnahmen werden Banken mit substanziellen Problemen nicht nachhaltig helfen. Der Blick beim Investieren im Banken-Nachrangbereich muss konsequent auf das Umfeld und die individuelle Qualität der Institute ausgerichtet werden.

2. Der bevorstehende Brexit und die italienische Bankenkrise sind weitere Gründe, dass die Nullzins-Phase im Euroland wohl noch länger bestehen bleibt, als von vielen Experten erwartet worden ist.

3. Damit behalten die strategischen Grundpfeiler unserer Anlagepolitik im Aramea Rendite Plus ihre Gültigkeit.

Unsere aktuelle Positionierung im Aramea Rendite Plus

Nachranganleihen von Banken, die zu den Kerninvestment des Aramea Rendite Plus gehören, haben nach dem Brexit-Votum nur geringfügig nachgegeben. Im Fokus des Fonds stehen Nachranganleihen „alten Formats“, die sukzessiv ihre Eigenkapital-Anrechenbarkeit durch die Basel III-Regeln verlieren und daher für die Emittenten zu teuer werden. Die strengen regulatorischen Anforderungen bezogen auf die Qualität- und Quantität des Banken-Eigenkapitals geben den Nachranganleihen weiterhin Rückenwind.

Die Verwerfungen an den Kreditmärkten zu Anfang des Jahres hatten wir bereits für sogenannte „Quality Swaps“, also Anleihe-Umschichtungen in bessere Qualitäten (bezogen auf Regionen und Rating) genutzt:

- Im Fokus stehen sogenannte „Basel III Bonds“, also Banken-Nachranganleihen, die bis 2021 ihre EK-Anrechenbarkeit verlieren und die Emittenten daher zwingen aus wirtschaftlichen Gründen von ihren Kündigungsrechten Gebrauch zu machen.

- Wir sind aktuell zu ca. 55% in Deutschland, ca. 12% in UK, ca. 10% in Frankreich und mit etwas über 5% in den USA investiert. Das ist eine, im Vergleich zu gängigen Indices, sehr defensive Positionierung.

- haben keine Banken-Positionen in Italien, Portugal und Griechenland. In der Peripherie sind wir ausschließlich in spanischen, systemrelevanten Banken positioniert. Gesamt-Exposure: 2,6%.

- Aktuell bauen wir Positionen in ausgewählten Titeln skandinavischer Länder und den USA aus und auf, da die Banken in diesen Ländern momentan stabiler dastehen.

- Diversifikation ist bei uns weiter „Gebot der Stunde“ um dem Illiquiditätsrisiko zu begegnen.

- Die geplante ordentlich Ausschüttung im September 2016 liegt bei mindestens EUR 6,- pro Anteilsschein, was auf aktueller Basis einer Ausschüttungsrendite von deutlich über 3% entspricht.

 

Die NFS stellt sich vor!



Lernen Sie die NFS Financial Service GmbH und ihre Mitarbeiter in diesem kurzen Imagefilm kennen.