Chancen und Risiken einer Selbstständigkeit

Jede Art der Selbstständigkeit birgt Chancen und ist gleichzeitig mit gewissen Risiken verbunden. Einer aktuellen Umfrage entsprechend können sich 66 Prozent der deutschen Jugendlichen die Gründung eines eigenen Unternehmens vorstellen.


Selbstständigkeit in Deutschland

Im internationalen Vergleich neigen immer noch wenig Deutsche zur Eigenständigkeit. Das mag unter anderem daran liegen, dass viele Selbstständige innerhalb der ersten fünf Geschäftsjahre zur Aufgabe gezwungen werden. Doch ist die Insolvenzwahrscheinlichkeit nur in einigen wenigen Branchen unverhältnismäßig hoch.

Warum sich Arbeitnehmer für die Selbstständigkeit entscheiden

Viele Angestellte sehen in der Eigenständigkeit Chancen, in Unabhängigkeit und eigener Verantwortung tätig sein zu können. Für nicht wenige ist drohende Arbeitslosigkeit treibende Kraft zur Unternehmensgründung. Andere Arbeitnehmer ergreifen einfach die nächste sich anbietende Gelegenheit, weil sie mit der Existenzgründung höheres Einkommen und besseren gesellschaftlichen Status verbinden. Bei der Begeisterung für den Wandel wird oft übersehen, dass ein eigenes Unternehmen mit Risiken verbunden ist.

Die Selbstständigkeit will gut geplant sein

Der mit Abstand häufigste Grund für ein frühes Ende ist die nicht ausreichende Finanzierung. Daran scheitern laut einer Studie der KfW Mittelstandsbank 86 Prozent aller Gründer. Knapp 70 Prozent der Neugründungen werden von unbezahlten Kundenrechnungen in die Insolvenz getrieben. Immerhin jeder zweite Gründer steht aufgrund mangelhafter Planung schnell vor dem aus, ebenso viele schätzen die eigene Qualifikation falsch ein.

Mangelnde Kompetenz bei der Geschäftsleitung treibt ein Drittel der Start-ups in die roten Zahlen. Defizite seitens der Informationen bringen 27 Prozent der Gründer in Bedrängnis. Mit vier Prozent scheitern vergleichsweise wenige Existenzgründer an Personalproblemen. Einflüsse aus Familie oder Bekanntenkreis sind lediglich für zwei Prozent der Neugründungen Ursache des Scheiterns.

Mit minimiertem Risiko in die Selbstständigkeit

Die meisten dargestellten Risiken lassen sich im Vorfeld der Gründung durch die Einbeziehung kompetenter Berater ausschalten. Um Gefahren zu begrenzen und Chancen wahrzunehmen, bedarf es von Experten begleiteter Planung, welche auf die richtigen Informationen in Bezug auf Businessplan und Finanzierung aufbaut.

Bildmaterial: ©coloures-pic/Fotolia