Die Faszination des Bargeldes

Geld in Form von Münzen gibt es bereits sehr lange, durch Scheine, wurde das mühelose Mitführen großer Summen möglich. Die Faszination bleibt wahrscheinlich erhalten, obwohl die Gegner Barzahlungen zunehmend einschränken.


Was ist Bargeld?

Zunächst hat eine Banknote oder Münze heutzutage keinen Eigenwert, sondern verpflichtet zur Auszahlung der aufgedruckten beziehungsweise eingeprägten Summe. Dementsprechend hat Bargeld nur den Wert, den die Gesellschaft im Ganzen ihm zuschreibt. Für den durchschnittlichen Bürger bedeutet Bares in der Tasche eine gewisse Sicherheit, die in der Praxis allerdings nicht vorhanden ist. Natürlich kann der Besitzer eines Bündels Banknoten den Wert des Geldes fühlen und besser erkennen als seinen digitalen Kontostand. Bei beidem kann jedoch von heute auf morgen die Wertigkeit durch diverse Umstände abhandenkommen.

Warum ist Bargeld so beliebt?

Über die vermeintliche Sicherheit des physischen Besitzes hinaus werden Banknoten aufgrund vieler Vorteile sehr geschätzt. Anonym Einkaufen, bei Barzahlung Rabatte einstreichen und direkte Kostenkontrolle sind nur einige positive Aspekte, die Bargeld geradezu unverzichtbar machen. Wenn der Geldbeutel leer ist, kann im Normalfall nichts mehr erworben werden. Viele Händler gewähren gerade bei größeren Anschaffungen wie beispielsweise Autos Barzahlern auf Anfrage Preisnachlässe. Wer in ein Geschäft geht und bar bezahlt, muss weder Namen noch Adresse oder sonstige persönliche Daten preisgeben. Letztlich fühlen sich Scheine und Münzen im Portemonnaie einfach gut an.

Wird Bargeld weiterhin akzeptiert?

Diese Frage wird kontrovers diskutiert und von verschiedenen Parteien unterschiedlich beantwortet. Alle, die von der Digitalisierung profitieren, befürworten die Abschaffung des Bargelds zugunsten des elektronischen Zahlungsverkehrs. Der davon nicht tangierte Bevölkerungsanteil fürchtet um seine Privatsphäre und hat Angst, zu gläsernen Bürgern zu werden. Zunehmend wird politischer und medialer Druck gegen das Bare ausgeübt, Begriffe wie Geldwäsche oder Terrorfinanzierung durch Bargeld sind immer wieder zu vernehmen. Auch wenn Bargeld nicht wesentlich mehr Sicherheit bietet als eine Summe in der digitalen Buchungszeile einer Bank, bleibt die Begeisterung vermutlich weiter bestehen. Jeder noch so laut tönende Gegner von Bargeld geht hin und wieder heimlich zum Automaten, um ein paar Scheine zu ziehen.

Bildmaterial: weyo-fotolia

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240