Erstellung eine Businessplans

Das Erstellen eines detaillierten Businessplans ist der erste und wichtigste Schritt auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Er dient lediglich der eigenen Planung und ist weder Vorgabe noch feste Voraussetzung.


Die Kerninhalte des Businessplans

Der Executive Summary beschreibt zusammenfassend und vorausgestellt die einzelnen Punkte im Businessplan.

Zu Beginn steht die Geschäftsidee, sie ist das Fundament, auf welchem das zukünftige Unternehmen seitens des Konzepts und der Strategie aufgebaut wird.

Anschließend müssen die anzubietenden Dienstleistungen ausgewählt werden, wobei sich das Leistungsangebot am fokussierten Zielmarkt orientiert und auf die dort vorhandene Kundschaft abgestimmt wird.

Weitere Aspekte des Businessplans sind Vertriebsplanung und Marketing, hier werden die gebotenen Chancen den erkannten Risiken gegenübergestellt. Organisation, Personal und Management sind wesentliche Kriterien im Businessplan von Unternehmen mit Mitarbeitern.

Die Finanzplanung erfasst den tatsächlichen Geldbedarf und stellt ihn vorhandenem Eigenkapital gegenüber. Des Weiteren umfasst sie die Planung zur Aufnahme von Fremdkapital in Form von Krediten, wobei sämtliche Möglichkeiten Förderung eingeschlossen werden sollten.

Der Businessplan schließt mit einem Anhang ab, welcher Hinweise auf Bewertungsmethoden sowie beigefügte Unterlagen enthält.

Wichtige Aspekte eines Businessplans

Da im Mittelpunkt jeder Finanzberatung der Kunde steht, gehört zu jedem Businessplan eine Zielgruppenanalyse. Der Mandant ist die Grundlage einer Beratung und sollte seitens seiner Lebenssituation stets aus aktueller Perspektive betrachtet werden. Nur dann kann ein Berater fundierte und auf individuelle Anforderungen abgestimmte Anlagevorschläge unterbreiten.

Ebenso wichtig ist eine Wettbewerbsanalyse. Damit wird u.a. festgestellt, ob am geplanten Standort der Finanzberatung bereits direkte Mitbewerber (Finanzberater und Vermögensverwalter) etabliert sind.

Ein elementarer Bestandteil des Businessplans – die SWOT-Analyse

Mit dieser Analyse stellen Finanzberater ihre Stärken eventuell vorhandenen Schwächen sowie gebotene Chancen gegebenen Bedrohungen gegenüber und ermitteln so ihren Standpunkt am Markt. Darüber hinausgehendes Ziel dieser Analyse ist die Definition von Maßnahmen zur Chancennutzung, Möglichkeitserschließung und der Risikominimierung. Wettbewerbsvorteile und Nachteile der direkten Mitbewerber werden dabei in Relation zu den eigenen Stärken und Schwächen gesetzt. Im Anschluss werden Faktoren identifiziert, die aktuell oder zukünftig relevant für das Geschäftsmodell sein können.

Bildmaterial: ©k-c-/Fotolia