Bild eines Professors vor einer Tafel mit Formeln

Finanzierung: Einige Begriffe

Die Finanzierung ist für Banker, die aus einer Festanstellung in die Selbstständigkeit wechseln, oft eine Herausforderung. Um die Kosten der geplanten Eigenständigkeit zu erfassen, steht zunächst ein Finanzplan auf der Agenda.


Die Finanzplanung

Bankangestellte, die sich als freie Finanzberater selbstständig machen möchten, benötigen Startkapital, dessen Höhe sich nach Art der geplanten Eigenständigkeit richtet. Die Finanzierung ist seitens der Planung fester Bestandteil des Businessplans und der Geldbedarf sollte für Kapitalgeber mit einem Finanzplantool dargestellt werden.

Eigenkapital

Je höher die Eigenkapitalquote, desto mehr Unabhängigkeit bei der Finanzierung der Selbstständigkeit. Angehende eigenständige Finanzberater müssen jedoch wissen, dass sie als mit ihrem gesamten Vermögen haften, außer sie üben ihre Tätigkeit unter einem Haftungsdach aus. Darüber hinaus erleichtert vorhandenes Eigenkapital die Kreditaufnahme.

Fremdkapital

Bei nicht ausreichendem Eigenkapital muss ein Gründer in seinem Finanzierungsplan aufschlüsseln, wie hoch sein Bedarf an fremdem Kapital ist. Die Unternehmensfinanzierung kann auf verschiedenen Wegen erfolgen und wird in der Regel über einen zeitlich befristeten Kredit realisiert.

Startkapital

Der Begriff beschreibt die Geldmenge, die zum Aufnehmen der selbstständigen Tätigkeit, beispielsweise als Finanzberater, notwendig ist. Zur Generierung bieten sich klassische Bankdarlehen oder Förderkredite der unterschiedlichsten Institutionen an.

Finanzierung durch die Hausbank

Während viele angehende Selbstständige ein Darlehen bei der Hausbank beantragen, wissen ehemalige Bankberater um die Hürden und decken ihren Kapitalbedarf eher bei vorhandenen Alternativen.

KfW Gründerkredite

Die nationale Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) vergibt verschiedene Formen von ERP-Kapital zur Aufnahme von selbstständiger Tätigkeit. Unter allen Fördermitteln wird der Gründerkredit am meisten in Anspruch genommen.

Zuschüsse der Agentur für Arbeit

Bankangestellte, die aus einer Festanstellung in die Selbstständigkeit überwechseln, haben Anspruch auf ALG I und können zur teilweisen Finanzierung ihres Finanzberatungsunternehmens einen Gründerzuschuss im zuständigen Jobcenter beantragen.

Weitere Förderprogramme für Gründer

Angehenden Finanzberatern stehen zur Finanzierung ihrer Selbstständigkeit zudem Fördermittel der Länder und Städte in Option. Zum Finden der geeigneten Förderdarlehen bietet sich die Förderdatenbank des BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) an.

Bildmaterial: ©burlingham/Fotolia

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240