Selbstständige Private Banker

Viele Private Banker sind kompetent, haben ihre Kunden überwiegend selbst akquiriert und sind aufgrund schlechter Ertragslage des Arbeitgebers erhöhtem Vertriebsdruck ausgesetzt. Dennoch wagen vergleichsweise wenige den Sprung in die Selbstständigkeit, obwohl Möglichkeiten gegeben sind.


Auf drei Wegen in die Selbstständigkeit

Experten halten alle drei Alternativen für zunehmend schwierig, weil die Banken mit allen Mitteln um ihre Kunden kämpfen. Es dürfte daher für angehende selbstständige private Banker problematisch werden, selbst eigenständig akquirierte Bankkunden, in die Selbstständigkeit mitzunehmen. Zudem sei fraglich, ob diese Gruppe so einfach über Jahrzehnte hinweg gepflegte Bankbeziehungen aufgibt.

Gleichwohl bieten sich für gekündigte oder vorher gehende Banker vor allem drei Varianten zum selbstständigen Arbeiten danach an:

  • Eine eingeschränkt selbstständige Tätigkeit bei einem möglichst unabhängigen Vermögensberater.
  • Die mit vielen Herausforderungen verbundene Gründung einer eigenen Vermögensverwaltung, welche das Beantragen einer 32-KWG-Lizenz bei der BaFin voraussetzt.
  • Weitgehende Selbstständigkeit als Tied Agent unter einem Haftungsdach.

Zunächst die eigenen Fähigkeiten überprüfen

Das in Hamburg ansässige Unternehmen NFS (steht für Netfonds Financial Service) präsentiert sich als Haftungsdach und ermöglicht ehemaligen Bankern mit Rat und Tat den Weg in die Selbstständigkeit. Gleichzeitig möchte das Unternehmen wissen, warum sich verhältnismäßig wenige Bankmitarbeiter für selbstständige Tätigkeiten interessieren. Eine zu diesem Zweck durchgeführte Umfrage ergab, dass drei von vier Bankern aufgrund vermeintlich unsicherer Einkünfte zurückschrecken.

Den größten Einfluss auf zukünftige Verdienste haben selbstständige Private Banker jedoch selbst. Ob die unternehmerischen Voraussetzungen, basierend auf Fähigkeiten gegeben sind, kann jeder auf der NFS-Webseite mittels eines Tools namens selbstchef.de ermitteln. Zudem können angehende Selbstständige verschiedene Geschäftsmodelle durchspielen und erhalten damit ein Gefühl für generierbare Erträge.

Kostengünstig nachhaltig beraten

Zukünftige Selbstständige, die ihre Kunden ganzheitlich, auch in Bezug auf Anlageprodukte, beraten möchten, sind unter einem Haftungsdach gut aufgehoben. Sie ersparen sich damit den aufwendigen und teuren Weg zur eigenen 32-KWG-Lizenz, weiterhin können sie ihre Zeit vollständig alten Kunden oder der Neuakquise widmen. Ungeachtet dessen gibt es unterschiedlich ausgerichtete Haftungsdächer mit verschiedenen Konditionen und Leistungsumfängen. Ein Vergleich im Vorfeld der Entscheidung scheint daher sinnvoll.

Bildmaterial: 88t_small@fotolia

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240