Sparkasse Köln Bonn schließt jede fünfte Filiale

Die Sparkasse Köln Bonn ist so etwas wie das Flaggschiff der Sparkassenorganisation. Mit einer Bilanzsumme von knapp 26,8 Mrd. Euro (2018) bildet sie die größte kommunale Sparkasse Deutschlands. Nur zwei Sparkassen – mit anderer Struktur – sind größer. Sie beschäftigt fast 4.000 Mitarbeiter – zumindest noch. Denn demnächst könnten es deutlich weniger sein, wenn die Pläne zur Filialschließung Wirklichkeit werden.


Geplant ist ein drastischer Schnitt, der schon im kommenden Jahr angegangen werden soll. Von den bestehenden 82 Zweigstellen werden 17 geschlossen. Nur der Geldautomat bleibt “vor Ort”. Weitere sechs Filialen werden zu Ein-Mann-Zweigstellen verschlankt. Von Personalabbau ist zwar offiziell keine Rede. “Die Beraterinnen und Berater der geschlossenen Filialen ziehen mit um”, heißt es bei der Sparkasse. Dennoch dürfte die Maßnahme nicht ohne Auswirkung auf den Personalbestand bleiben.

Die Filiale rechnet sich vielfach nicht mehr

Ganz neu ist das Thema “Filialschließung” nicht. Schon in den vergangenen Jahren fand eine moderate Reduzierung des Filialnetzes statt. Aber die Schließung jeder fünften Zweigstelle ist schon einschneidend, auch wenn man weiterhin mit insgesamt 67 Standorten in der Fläche präsent sein will – für die Sparkassen-Verantwortlichen logische Konsequenz aus dem veränderten Kundenverhalten.

In Zeiten des Online-Banking hat die Filiale für die Kunde-Bank-Beziehung an Bedeutung verloren und wird seltener genutzt. Sie verursacht vielfach Kosten, denen keine ausreichenden Erträge gegenüber stehen. Was sich nicht rechnet, verschwindet über kurz oder lang.

Persönliche Kundenkontakte sinken dramatisch

Nach Angaben der Sparkasse Köln Bonn sind die persönlichen Kundenkontakte im Filialservice in den letzten zehn Jahren um 40 Prozent zurückgegangen. Die Nutzung der SB-Geräte in den Filialen sei gleichzeitig um 50 Prozent gestiegen und die Zahl der Online-Banking-Kunden habe sich binnen nur vier Jahren um fast ein Viertel auf 439.500 erhöht.

Solche Erfahrungen macht nicht nur die Sparkasse Köln Bonn. Sie gilt für praktisch alle Filialinstitute. In besonderer Weise vom “Filialpoblem” betroffen sind Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken.

Bildmaterial: vloenerjung/Fotolia

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240