Mann der auf einer Bank liegt

Tierliebe als Geschäftsprinzip

In allen Nationen Europas versuchen Banken, mit Alleinstellungsmerkmalen neue Kunden zu gewinnen. Ein britisches Institut hat als innovatives Geschäftsprinzip die Versorgung der vierbeinigen Freunde ihrer Kunden eingeführt. Ein erfolgversprechendes Geschäftsmodell?


Eine Bank, die gegen den Strom schwimmt

Überall im Vereinigten Königreich schließen die etablierten Geldhäuser, ähnlich wie in der BRD im großen Stil Filialen und entlassen bislang darin tätige Banker. Die 2010 gegründete Metro Bank hat seit Anbeginn auf eine andere Strategie gesetzt. Sie erweiterte ihr Filialnetz kontinuierlich und konnte damit bis heute mehr als 1.2 Millionen Neukunden gewinnen. Das mehrfach als Finanzdienstleister mit großem Rundum-Angebot und hohem Kundenvertrauen ausgezeichnete Institut hat darüber hinaus die Tierliebe zum Geschäftsprinzip gemacht.

Warum aus Kunden der Metro Bank begeisterte Fans werden

Das britische Geldhaus spricht mit seinen Aktionen, insbesondere Hunde-Besitzer an. In den Niederlassungen können die vierbeinigen Freunde frisches Wasser und Kekse genießen, während sich die Besitzer ungestört ihren Bankgeschäften widmen. Ein Neukunde, der an bestimmten Wochenenden mit seinem Hund zur Kontoeröffnung erscheint, erhält 20 britische Pfund als Prämie. Zudem richtet die Bank ihre Geschäftspolitik mit gezielten Aktionen auf Hunde-Besitzer aus. Regelmäßig stattfindende Events, Zuschüsse für Kontoinhaber mit Hunden oder Katzen aus dem Tierheim und dergleichen mehr lassen Kunden mit Haustieren zu wahren Fans werden.

Ist das Geschäftsprinzip auf Banken in der BRD übertragbar?

Natürlich kommen nicht nur Haustierhalter als Kunden zur Metro Bank, das Institut spricht überwiegend mit bankbezogenen Aspekten ein breit gestreutes Publikum an. Auch hierzulande müssen etablierte Filialbanken in erster Linie die allgemeinen Anforderungen ihrer Kundschaft erfüllen. Indes lohnt es sich für die Häuser in Deutschland aus mehrerlei Gründen, Tierhalter als interessante Zielgruppe zu fokussieren:

– Fast in jedem zweiten Haushalt gibt es mindestens einen Hund oder eine Katze.
– Tierhalter in der BRD geben mittlerweile mehr als 10 Milliarden Euro pro Jahr für ihre Lieblinge aus.

Kunden, deren Haustiere von der Bank liebevoll versorgt werden, fühlen sich mit ihren Geldangelegenheiten ebenfalls in den besten Händen.

Bildmaterial: daniel-ernst@fotolia

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240