Was bedeutet der Begriff Lifestyle-Banking?

Die Bankenwelt befindet sich im Umbruch. Im Zeitalter der Digitalisierung wird das angestammte Geschäftsmodell zunehmend in Frage gestellt. Produkte und Dienstleistungen, die lange als unangreifbar für Branchenfremde galten, werden inzwischen auch anderweitig angeboten. Innovative Fintechs machen den Instituten das Leben schwer.


Kredite, Zahlungsverkehr oder Geldanlagen – damit kann heute keine Bank mehr punkten. Das Angebot ist selbstverständlich. Neue Ideen sind gefragt. Eine Antwort heißt Lifestyle-Banking! Lifestyle klingt trendig und schick wie eine typische Marketing-Erfindung. Aber womöglich verbirgt sich dahinter mehr.

Angebote mit Finanzbezug passend zum Lebensstil

Das Konzept basiert auf digitalen Plattformen, die verschiedene Angebote miteinander vernetzen – passend zum persönlichen Lebensstil des Nutzers. Der einfache und bequeme Zugang zu den Finanzdienstleistungen des eigenen Hauses bildet das Herzstück – angereichert um weitere Angebote, die einen mehr oder weniger engen finanziellen Bezug haben. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Die Bandbreite reicht von Versicherungen über Börseninfos, Reiseangebote oder Immobilien bis hin zu günstigen Einkaufsmöglichkeiten, zur Vorsorgeplanung oder Optimierung der Energieversorgung.

Dabei geht es nicht nur darum, über die Plattform einen schnellen und transparenten Zugriff zu ermöglichen, sondern Angebote auch intelligent zu vernetzen. Bei Vorsorgeplanung könnten zum Beispiel gleich Empfehlungen für Vorsorgeprodukte des eigenen Hauses oder von Kooperationspartnern integriert sein. Vernetzung und Kooperation mit einer Vielzahl von Partnern bilden die Basis des Lifestyle-Banking.

Eine alte Idee in neuem Gewand

Idealerweise ist eine Plattform so flexibel, dass der Nutzer sich Informationen und Angebote, die seinem persönlichen Lifestyle entsprechen, selbst aus einem Pool zusammenstellen kann, ganz nach dem Baukastenprinzip. Es gibt einen gemeinsamen, einheitlichen Rahmen, aber eine Vielzahl an Anwendungen – ganz nach den persönlichen Bedürfnissen. Eine solche Lifestyle-Plattform kann dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten und damit auch positive Impulse für das Bankgeschäft setzen – alleine schon durch Querverbindungen. Die Idee ist nicht neu – früher nannte man das Cross Selling. Im digitalen Zeitalter ergeben sich dafür neue Chancen.

Bildmaterial: Photografee.eu-Fotolia

 

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240