Was bedeutet open Banking?

Für die meisten Kontoinhaber hierzulande ist der Begriff “Open Banking” schwer zu definieren, vielen ist er völlig unbekannt. Traditionelle Banken reagieren auf Nachfrage meist sehr zurückhaltend, womöglich aus nachvollziehbaren Gründen.


Open Banking per Definition

Die Begriffe “Open Banking” und “API Banking” werden oft synonym verwendet, weil sie im Kern dasselbe bedeuten. Treiber sind im Vereinigten Königreich und in der EU aktuelle Regulierungen wie PSD2 und die Open Banking Verordnung. Vereinfacht erklärt bedeutet Open Banking für die etablierten Institute, dass sie ihre Kundendaten teilweise Drittanbietern zur Verfügung stellen sollen. Fintech-Unternehmen, sonstige Finanzdienstleister, Serviceanbieter und der Handel sollen über APIs (Applikation Programming Interfaces) darauf zugreifen können. Von den Initiatoren angegebenes Ziel ist, Kunden bestmögliche Dienstleistungen auf einer Plattform anzubieten.

Wer kann vom Open Banking profitieren?

Kunden bei Onlinebanken wie der comdirect erleben die Anfänge des Open Banking im privaten Bereich der Instituts-Webseite. Dort besteht die Möglichkeit, alle sonstigen Bankverbindungen mit dem Onlinekonto zu verknüpfen. Genutzt wird dieser Service jedoch sehr verhalten, schließlich gehören diese Daten in den persönlichen, sensiblen Bereich.

Interessiert daran sind hingegen alle Arten von technischen Finanzdienstleistern und Start-ups. Denen mangelt es zwar nicht an Innovation, aber am wichtigsten im Geschäftsleben: dem Kundenstamm. In der Tat verfügen die traditionellen Banken über ein unerschöpfliches Vertrauen, welches selbst unter Skandalen kaum leidet. Und auf dieses Potenzial haben es die Newcomer im Finanzgeschäft abgesehen.

Warum reagieren klassische Geldhäuser reserviert auf Open Banking?

Zunächst wissen sie, dass in der PSD2 die Offenlegung von Daten nicht zwingend vorgeschrieben, sondern empfohlen ist. Zudem wissen sie um ihren Marktvorteil durch bestehendes Vertrauen und großem Kundenstamm. Letztlich würden ihnen durch die vollständige Datenoffenlegung womöglich Kunden an vermeintlich günstigere oder bessere Anbieter verloren gehen.

Indes ist das heranrückende Open Banking ein weiterer Anlass, endlich aktiv zu werden. Banken könnten von sich aus auf bestimmte Finanzdienstleister zugehen und Kooperationen mit beiderseitigem Nutzen vereinbaren. Für den einzelnen Kunden würde das Angebotsspektrum vielseitiger und exakter mit den eigenen Bedürfnissen zu vereinbaren sein.

Bildmaterial: solaris-fotolia

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240