Was verbirgt sich hinter Impact Investing?

Nachhaltige Geldanlagen liegen im Trend. In Zeiten des Klimawandels und gewachsenen Umweltbewusstseins möchten Anleger nicht nur Rendite erzielen, sondern auch sicherstellen, dass mit ihrem Geld verantwortlich umgegangen wird. Das Problem dabei ist: es gibt keine allgemein akzeptierte Definition von Nachhaltigkeit.


Mal wird der Begriff mehr ökologisch verstanden, mal bezieht er sich auch auf sozial-ethische Standards. Die meisten nachhaltigen Geldanlagen verfahren nach dem Ausschlussprinzip. Das heißt, es wird nicht in Unternehmen, Branchen oder Industrien investiert, die Nachhaltigkeitskriterien verletzen. Einen anderen Ansatz verfolgt das Impact Investing.

Auf messbare Wirkung bedacht

Das englische Wort “impact” bedeutet “Wirkung, Einfluss”. Beim Impact Investing sollen messbare positive Wirkungen erzielt werden. Es geht darum, aktiv etwas für nachhaltige Entwicklung zu tun. Das unterscheidet Impact Investing vom eher passiven Nachhaltigkeitsansatz nach dem Ausschlussprinzip. Allgemein versteht man unter Impact Investing Investitionen in Unternehmen, Organisationen oder Fonds, die neben dem Renditeziel auch ökologische oder sozial-ethische Ziele erreichen wollen. Deren Messbarkeit ist dabei essentiell und die Zielerreichung Teil der Performance.

Typische Impact Investments finden in Entwicklungs- und Schwellenländern statt und beziehen sich zum Beispiel auf erneuerbare Energien, Versorgungs-Infrastruktur, Wohnen, Gesundheitswesen, Bildung, Mikrofinanzierung oder nachhaltige Landwirtschaft. Im Unterschied zum eher schwammigen Nachhaltigkeitsbegriff gibt es beim Impact Investments eine eindeutige Leitlinie. Grundlage sind die Sustainable Development Goals (SDGs) – eine von der UNO 2015 verabschiedete Agenda für finanziellen Mitteleinsatz für soziale und ökologische Zwecke. Impact Investing erstreckt sich auf alle Anlageklassen – von Private Equity über Anleihen bis zu Mikrokrediten.

Noch in den Kinderschuhen

Im Vergleich zu herkömmlichen Geldanlagen stellen Impact Investments noch ein bescheidenes Pflänzchen dar. In Deutschland steckt der Markt in den Kinderschuhen. Schätzungen gehen von einem weltweiten Volumen zwischen 200 Mrd. und 300 Mrd. Dollar aus. Das ist angesichts der sonst bei Geldanlagen erreichten Billionen-Summen nur ein Bruchteil. Aber das Wachstum ist stürmisch. Künftig könnte Impact Investing eine wesentlich größere Rolle spielen.

Bildmaterial: Photographee.eu/Fotolia

 
Deutscher Poolpreis 2019 – and the Winner is Netfonds!
 

DER FONDS professionell KONGRESS

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. kontakt@nfs-netfonds.de oder Kontaktformular.
Sie erreichen uns von
09:00 - 18:00 Uhr unter der:

040 8222 67 -240